Rückblick: World IP Day 2018

“Von Know-how, Patenten und Marken – Herausforderungen des Immaterialgüterrechts in der Praxis”
Montag, 28. Mai 2018 – Eventplateau der Raiffeisen Landesbank Kärnten

 

Da sich die Internationale Konferenz samt Management Meeting der LESI heuer ziemlich mit dem eigentlichen World IP Day am 26. April überschnitt, hat LES Österreich, im Rahmen der kontinuierlichen Unterstützung der ATW-Initiative von LESI, sein diesbezügliches alljährliches Seminar ein Monat später angesetzt, nämlich am 28. Mai 2018. Darüber hinaus wurde gemäß der aktuellen Zielsetzung der LES Österreich, Seminare auch in anderen Bundesländern als Wien zu veranstalten, als Ort der Veranstaltung Klagenfurt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Kärnten ausgewählt.
 
Das interessante Halbtagesprogramm trug den Titel “Von Know-how, Patenten und Marken – Herausforderungen des Immaterialgüterrechts in der Praxis” und bestand aus drei Vorträgen von drei renommierten Vortragenden: Die erste Präsentation behandelte das Markenrecht, beschäftigte sich insbesondere mit Irrtümern und Fallen in der Praxis, und wurde von Dr. Alexander Cizek, Rechtsanwalt und Präsident der LES Österreich, gehalten. Danach trug Dr. Christian Gassauer-Fleissner, ebenfalls Rechtsanwalt und Mitglied der LES Österreich, zum Thema Geschäftsgeheimnisse und die Umsetzung der entsprechenden EU-Richtlinie in das österreichische Recht vor. Das dritte – patentrechtliche – Thema beschäftigte sich mit Diensterfindungen und Erfindervergütungen in der Praxis und wurde von DI Dr. Peter Pacher, Europäischer Patentanwalt bei der RHI Magnesita, behandelt.
 
Alle drei Präsentation wurden von den ca. 35 Teilnehmern sehr positiv aufgenommen, die im Anschluss bei einem entspannten Networking Empfang mit Buffet ihre Eindrücke und Gedanken mit den drei Vortragenden austauschten und angeregt untereinander diskutierten.